52 Tage seit Nepal 2017.

Sie sind hier

Wir sind zurück!

Nach unseren letzten Tagen in Kathmandu, die wir mit Souvenirs und Sightseeing verbrachten, mussten wir uns schweren Herzens von Land und Leuten verabschieden.    Am Sonntag ging es um 13.30 Uhr mit zwei Bussen gen Flughafen. Dieser befindet sich in der Nähe der Stadtmitte, so dass wir innerhalb von 10 Minuten vor Ort waren. Das Gepäck von den Bussen geladen, ging es für uns direkt in die erste von vielen Kontrollen. Pässe raus. Nett grinsen. Pässe wieder in empfang nehmen. Und tschüs. Diese Prozedur sollte uns in den nächsten 12 Stunden noch häufig widerfahren.

Die nächsten Stunden wurden wie so häufig dem Karten spielen, der Essenssuche oder auch einigen angestrengten Diskussionen über die deutsche Politik, die jetzt ja nun wieder auf uns zu kommen würde, gewidmet. Doch bei allen schwang ein wenig das Verlangen mit noch ein wenig mehr von diesem schönen Land in sich aufzusaugen und noch einige wenige Tage dem täglichen Trott zu entkommen, welcher uns in Deutschland erwarten würde. Die lautesten Stimmen, gegen einen Rückflug, kamen natürlich aus den Reihen derjenigen die in den nächsten Tagen Arbeiten schreiben und Lernstoff nachholen mussten.

Der Start mit dem Flugzeug in Kathmandu wurde zu einem echten Highlight da an diesem Abend ein Lichterspektakel , welches mit dem Lampenfest zusammenhängt, stattfand. Bei der Ankunft eher schlicht und dunkel zeigte sich die Stadt nun von seiner schönsten Seite und schleuderte uns zum Abschied eine wahre Lichterflut gen Himmel. Fly Dubai brachte uns sicher nach Dubai wo ein massiver Kulturschock auf uns wartet. Fernseher an jeder Ecke des Flughafens, Geschäft neben Geschäft und die üblichen Fressmeilen. Wie man das halt von großen Flughäfen so kennt. Wir suchten uns einen „ruhige „ Ecke.  Zu unserer Freude holte Jan für alle etwas zu Essen und so konnten einige nach dem stärkenden Mahl, in klimatisierter Atmosphäre, ein wenig die Augen schlissen.

Um  ca. 2 Uhr machten wir uns dann, mit Hilfe der Fluggesellschaft Emirrates, auf den Weg zu unserer letzten großen Etappe. Der letzte Flug, eine ICE Fahrt nach Siegburg, mit der Bahn zum Bonner Stadthaus. Dort angekommen wurden wir schon von Jan erwartet. Dieser hatte sich, mit all unserem Gepäck,  schon in Siegburg abholen lassen. Auf uns warteten 18 frisch zubereitete Burger der Frittebud, welche wir im Bla vernichten konnten.

Unsere Stadt und unser Land haben uns wieder. Die Gedanken an das Geschehene und Erlebte werden uns so schnell nicht wieder los lassen. All denen die uns diese Reise ermöglichten möchten wir herzlich danken und jetzt schon vorwegnehmen das die Planungen für nächstes Jahr in wenigen Wochen beginnen werden. 

 

Grüße

Das Nepal- Team

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer