39 Tage seit Nepal 2019.

Sie sind hier

Namaste! Viel Spaß mit unserem Nepal 2015 Blog

24.04.2015

Die aktuellen Ereignisse in Nepal bestürzen uns sehr! Leider ist es uns bis jetzt (20.04.2015 13:30 Uhr) noch nicht gelungen unsere Projektpartner vor Ort zu kontaktieren. Auf Grund der geografischen Distanz zum Epizentrum sind wir allerdings weiterhin hoffnungsvoll. Im Mai wird die Projektleitung nach Nepal fliegen und die Situation vor Ort begutachten, bis wir neue Informationen haben gehen wir davon aus, dass das Projekt wie geplant stattfinden kann.

Update 25.04.2015 14:30: Wir haben unsere Projektpartner erreichen können, allen Freunden und Bekannten vor Ort geht es gut! Das Mobilfunknetz und das Internet sind jedoch ausgefallen.

So. Nun ist es schon ein paar Tage her, der letzte Anflug von Muskelkater sollte verflogen sein und wir ziehen Bilanz unser zweiten Spendenaktion für Nepal.

Wir waren erfolgreich. In mehrfacher Hinsicht. Metes hat es tatsächlich geschafft die volle Marathondistanz hinter sich zu bringen. Allergrößte Hochachtung. Die Beiden Staffeln sind auch über die gesamte Distanz gelaufen. Den krankheitsbedingten Ausfall von Yanick hat Sören kompensiert. Auch dafür ein extra Danke. Gelandet sind wir im Mittelfeld auf Platz 134 und 149 von 222 teilnehemden Staffeln. Die eine Staffel knapp unter 4 Stunden Laufzeit, die Andere knapp darüber. Auch das ist, wie ich finde, eine respektable Leistung. Wir sind ja schließlich kein Sportverein.

Begleitet wurden die Läufer von weiteren Scoutern die bei jedem Wechsel ihre Läufer angefeuert haben. Die Läufer haben sich dieser Gruppe auch noch angeschlossen, so das wir im Ziel ein Recht ansehnlicher Haufen waren. Es hat uns allen wirklich Spass gemacht und ich denke wir werden im nächsten Jahr wieder teilnehmen.

 Aber der eigentliche Grund unserer Teilnahme war ja das sammeln von Spenden. Auch da waren wir wirklich gut. Es sind über 2.000,00 € erlaufen worden.

Hierfür von mir, stellvertretend für das Team, ein riesen Dankeschön an alle Spender, die Läufer (besonders die die mitgelaufen sind und nicht nach Nepal mitfahren) und ganz besonders an das Oranisationsteam des Marathons, Frau Malorny und Herrn Hampke, die uns unkompliziert und spontan die Teilnahme ermöglicht haben.

Unsere nächste Spendenaktion wird ein Stand auf dem Rheinauenflohmarkt am 20.06. Wer brauchbare Dinge zum Verkaufen hat - Sammeln und Bescheid sagen. Wir holen die Sachen in der Woche vor dem Flohmarkt ab. Genauere Informationen folgen. Man wird uns auf dem Flohmarkt auf jeden Fall finden. Wir sind nämlich nicht allein - unsere Jurte kommt mit. Die ist nicht zu übersehen.

Jan

 

23.03.2015

Die Mitfahrerliste steht fest!

Wir fahren mit insgesamt 30 Leuten nach Nepal. Damit das auch alles klappt, stecken wir tief in den Vorbereitungen.

Neben der Kommunikation mit unseren Projektpartnern und organisatorischen Aufgaben wie Anreise und Unterkunft etc. die von den Leitern der Tour übernommen werden, ist für uns alle die Spenden Beschaffung die wichtigste Beschäftigung, denn ohne genug Spenden können wir in Nepal nicht arbeiten.

Deshalb haben wir einige Projekte geplant und bereits durchgeführt. Als erstes großes Projekt, das sehr gut gesponsert worden ist, sind wir beim Godesberger Karnevalszug als Reifenengel mitgegangen und haben die Traktorreifen bewacht. Das hat uns einen Auftakt zu den 15.000€ die wir mindestens sammeln müssen, eingebracht. Neben der erfreulichen Finanzspritze hat das natürlich auch Spaß gemacht und wir möchten uns auch an dieser Stelle noch einmal herzlich für das Engagement bedanken. Besonders bei Thomas Wedde dafür das er an uns gedacht hat und bei der Fa. docConsult, die das erlaufene Geld das wir verdienen konnten verdoppelt hat.

In den letzten Wochen sind wir in die Spardosen-Produktion eingestiegen und haben uns an Samstagen mit den Mitfahrern getroffen um zu basteln. Wie man unten auf den Fotos sehen kann hat sich das auch gelohnt. Unterschiedliche Dosen-Designs stehen uns zu Verfügung  und wir sind bereit die ersten Dosen inklusive Flyern an Geschäfte, Ärzte und allen sich uns bietenden Standplätzen zu verteilen.  

Wer Flyer auslegen oder sogar eine Spendendose aufstellen könnte, ist dazu herzlichst willkommen. Einfach kurz Bescheid sagen und wir versorgen Sie mit dem nötigsten.

Geplant sind weiter Projekte um unsere Nepal-Kasse aufzubessern und wir arbeiten im Moment an der Umsetzbarkeit. Sobald es hier Neuigkeiten gibt werden wir natürlich von uns hören lassen.

Was ich allerdings schon jetzt der Öffentlichkeit übergeben kann, ist unsere Teilnahme am Bonn Marathon. Wir wollen Staffelweise mitlaufen und unsere Läufer suchen sich Spender die pro erbrachten Kilometer einen bestimmten Betrag an das Projekt spenden. Auch hier brauchen wir noch Unterstützer die uns die nötige Motivation geben, damit wir möglichst viel erlaufen!

Zusätzlich kann ich noch ankünden, dass wir am Rheinauenflohmarkt teilnehmen werden. Zwei mal möchten wir einen Stand aufbauen und Dinge von uns verkaufen. Dazu brauchen wir ebenfalls Ihre / eure Hilfe. Wir werden noch bekannt geben wann genau wir auf dem Flohmarkt sind und dann ein paar Tage vorher mit unserem Bus durch die Gegend fahren um Verkaufsgegenstände einzusammeln. Wer also noch schöne Dinge im Keller hat die nicht mehr benötigt werden - hier freuen wir uns auch über eine Sachspende. Wie gesagt Abholung ist inklusive und wir geben noch genaue Termine bekannt. Aber wir freuen uns wenn beim Frühjahrsputz/aufräumaktion an uns gedacht wird!

Soweit der kleine Zwischenstand unserer Vorbereitungen. Die Spannung steigt immer mehr auch wenn wir erst in ca. einem halben Jahr vor Ort sind. Bei den Vorbereitungen nimmt das Projekt immer mehr Form an und die Motivation steigt.
 
Jetzt sind wir erst einmal im Osterlager und hoffen auf gutes Wetter. In Gedanken werden wir uns aber bestimmt auch in Arienheller ein zwei mal mit Yetis und Schnee beschäftigen.


 Nico Kriegsmann

, , , , , ,

13.01.2015

So liebe Scouter, Mitfahrer, Eltern, Interessierte und Spender - der erste Eintrag zu unserem Sozialprojekt 2015 ist fällig.

Nachdem wir ja bereits 2013 in Nepal waren und dort an einer Schule und einem Krankenhaus gearbeitet haben, wollen wir dieses Jahr unsere erfolgreiche Arbeit dort fortsetzen. Die ersten Schritte sind getan. Das Team steht. Nach gerade einmal 10 Tagen haben sich so viele Teilnehmer gemeldet das wir die geplante Teilnehmerzahl von 24 auf 30 erhöht haben. Schlussendlich sind wir jetzt 26 Scouter im Alter von 12 bis 21 und ein 5 köpfiges Leiterteam. Zum Vergleich - 2013 waren wir 18.

Heute haben wir (wie auch schon in 2013), mit sehr kompetenter, freundlicher und engagierter Unterstützung des Reisebüros an der Oper - namentlich Frau Eberhardt - die Flüge gebucht. Ein herzliches Dankeschön dafür an dieser Stelle. Auch ohne diese Unterstützung ist so ein Projekt nicht möglich.

Wir werden am 26. September von Frankfurt über Istambul nach Kathmandu fliegen und von dort mit dem Bus nach Chitwan fahren. Der Countdown läuft also. Bis dahin gibt es aber noch vieles zu planen, bedenken, diskutieren, bauen und zu tun.

Die größte Aufgabe ist dabei tatsächlich das Sammeln von Spenden. Denn auch in Nepal werden wir ohne die nötigen Matertialien nicht helfen können. Und das ist ja schließlich der Grund der Reise. Wenn Sie also eine Idee haben wer uns unterstützen könnte - wir freuen uns sehr über jede Anregung. Wenn wir etwas dazu beitragen können (wie zum Beispiel einen Vortrag mit vielen tollen Bildern unseres letzten Aufenthaltes halten) oder wir Rede und Antwort geben sollen - Wir tun dies gerne. Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns aber auch über jede Spende (als gemeinnütziger Verein können wir dafür selbstverständlich eine Spendenbescheinigung ausstellen) die auf unserem Konto eingeht oder in eine der bald hoffentlich oft zu findenden Spendendosen fällt. Jeder Cent hilft und wir ausschließlich für  Baumaterialien, Schulzubehör oder ähnliches verwandt. Die Reisekosten für die Teilnehmer werden NICHT aus Spenden finanziert. Die muss jeder Teilnehmer, auch die Leiter, selber aufbringen.

Ich möchte an dieser Stelle boch einmal darauf hinweisen das wir leider keine Sachspenden entgegen nehmen können, da unser Gepäck, neben den persönlichen Dingen, mit in Nepal benötigten Medikamenten, Werkzeug und Ausrüstung schon voll und zu schwer ist. Obwohl uns Übergepäck gestattet wurde.

Wie gesagt wer mehr über das Projekt oder aber auch über die Scouter wissen möchte - wir sind gerne und stets bereit. Auch in diesem Blog werden wir im Vorfeld die ein oder andere Information einstellen. Mit Beginn der Tour werden wir hier alle paar Tage einen Bericht mit hoffentlich vielen tollen Bildern einstellen.

Und überall wo dieser freundliche Zeitgenosse zu sehen ist, ist entweder ein Mensch der Auskunft geben kann, oder zumindest eine kleine Spendendose die sich über Füllung freut.

Bis Bald - Jan Olbrich - Projektleitung

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer